Franz Eigner

1986 - Traklzyklus

Verflucht ihr dunklen Gifte, weißer Schlaf!

Verflucht ihr dunklen Gifte, weißer Schlaf!

Immer wieder kehrst du Melancholie, oh Sanftmut der einsamen Seele

Immer wieder kehrst du Melancholie, oh Sanftmut der einsamen Seele

Er wahrlich liebte die Sonne, die purpurn den Hügel hinabstieg, die Wege des Walds, den singenden Schwarzvogel Und die Freudes des Grüns

Er wahrlich liebte die Sonne, die purpurn den Hügel hinabstieg, die Wege des Walds, den singenden Schwarzvogel Und die Freudes des Grüns

Gewaltig endet so das Jahr mit goldnem Wein und Frucht der Gärten

Gewaltig endet so das Jahr mit goldnem Wein und Frucht der Gärten

Verflossen ist das Gold der Tage des Abends braun und blaue Farben

Verflossen ist das Gold der Tage des Abends braun und blaue Farben

Dich sing ich wilde Zerklüftung, im Nachtsturm aufgetürmtes Gebirge

Dich sing ich wilde Zerklüftung, im Nachtsturm aufgetürmtes Gebirge

Am Abend tönen die herbstlichen Wälder von tödlichen Waffen, die goldenen Ebenen und blauen Seen, ...

Am Abend tönen die herbstlichen Wälder von tödlichen Waffen, die goldenen Ebenen und blauen Seen, ...

Es ist niemand im Haus. Herbst in Zimmern; Mondeshelle Sonate und das Erwachen am Saum des dämmernden Waldes.

Es ist niemand im Haus. Herbst in Zimmern; Mondeshelle Sonate und das Erwachen am Saum des dämmernden Waldes.

Verflossen ist das Gold der Tage des Abends braun und blaue Farben

Verflossen ist das Gold der Tage des Abends braun und blaue Farben

zurück zur Übersicht

Da herscht in Tirol eine ganz andere Stimmung.
Diese vielen Burgen auf Hang und Höhen harren keiner Herren mehr,
sie sind wie gutmütige Alterchen,
die das bißchen Leben als gütiges Geschenk hinnehmen,
mit guten alten Augen in die weißen Dörfer blinzeln,
Daumen drehen und leise einnicken, zu einem seligem End.

Rainer Maria Rilke

last revision: 23. 12. 2016 (

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS!